Wüste – Erholungsgebiet Kloster St. Anna – Mannersdorf

Homepage Mannersdorf

KLOSTER ST. ANNA

 Im Zentrum des Naturparks „Wüste“, einem ehemalifen Klostergebiet der „Unbeschuhten Karmeliter“, stehen die Reste des 1644 gegründeten und 1783  aufgelassenen Klosters und der der hl. Anna geweihten Kirche.Da es sich bei den Unbeschuhten Karmelitern um einen beschaulichen Orden handelt, wurde das Kloster im Zuge der Klosteraufhebungen Josef II., am 1. September 1783 aufgelassen. Teile der Klosterbauten wurden einem Förster zugewiesen, andere Teile dienten zusammen mit der Klosterkirche längere Zeit als Lagerräume und verfielen.Das einstige Klosterareal ist von einer 4,5 km langen Mauer umschlossen und weist schöne Spazierwege auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.